Ende November des Jahres 2017 habe ich mich auf der Steem-Blockchain angemeldet. Seit dem bin ich auf den sozialen Netzwerken der Steem-Blockchain unterwegs. Hauptsächlich treibe ich mein Unwesen jedoch auf der Oberfläche von steemit. Auf der Benutzeroberfläche von steemit werden alle Posts, die auf den verschiedenen Oberflächen der Steem-Blockchain gepostet werden dargestellt.

Bevor du weiterliest, empfehle ich dir meinen ersten Beitrag über steemit zu lesen. Hier wird erklärt, wie das Netzwerk funktioniert, was es mit Steem, Steempower und Steem-Dollar auf sich hat.

https://kryptoblogger.org/2017/12/03/steemit-das-soziale-netzwerk-das-dich-bezahlt/

Oder hier direkt auf Steemit (Hier fehlt allerdings der Teil der Anmeldung):

https://steemit.com/deutsch/@kryptoblogger/steem-steempower-steem-dollar

Zur Steem-Blockchain gehören folgende Adressen:

Der Clou hierbei ist, dass all diese Plattformen mit der Steem-Blockchain kommunizieren und so ein Seiten übergreifendes Bezahlsystem entsteht. Es ist also möglich, sich mit einem Account auf der Blockchain, auf all den oben genannten Seiten einzuloggen. Die Steem-Dollar die man dann durch die Erstellung von Content verdient, werden ebenfalls Seiten übergreifend in einem Wallet gelagert. Auf welcher Plattform man das Geld verdient hat, spielt hier deshalb auch keine Rolle.

In Zukunft wird die Vielfalt der Steen-Plattformen noch zunehmen. Im Moment wird an einer neuen Oberfläche für Musik d.sound gearbeitet. Einige entsprechende Einträge in der Blockchain verraten das schon. Ich Persönlich könnte mir auch noch einen verschlüsselten Messenger-Dienst vorstellen.

Meine Erfahrungen nach 2 Monaten Steem

In meiner bisherigen „Internetlaufbahn“ habe ich bereits unzählige Stunden in sozialen Netzwerken wie Facebook, Youtube oder früher TeamUlm oder ICQ verbracht. Auch heute verbringe ich mehrere Stunden jeden Tag im Internet. Spaß hat mir das surfen immer schon gemacht, steemit hat dem jedoch die Krone aufgesetzt.

Es macht einfach unheimlich viel Laune sich mit der Community auszutauschen, sich Tipps zu geben oder sich schlapp zu lachen. Und das alles ganz ohne Werbung. Ich sehe nur Beiträge, die ich auch sehen will. Es werden mir keine Schrott-Beiträge vorgeschlagen und ich muss nicht die halbe Social Media Welt blockieren. Was man auf Facebook usw. teilweise für einen Mist sieht, ist manchmal echt nicht zu fassen. Da kommt man mit dem blockieren kaum hinterher.

Man merkt wie die Community wächst, nach und nach wird Steemit auch in Deutschland immer bekannter. Beiträge die unter dem Tag „deutsch“ gepostet werden, erhalten immer mehr Reichweite. Auch ich merke das bei meinen Beiträgen.

Stand jetzt habe ich 118 Posts verfasst (Kommentare zählen auch als Post) und damit ca. 40 Steem-Dollar (SBD) verdient. Die Hälfte dieser 40 SBD wird direkt bei der Ausschüttung in SteemPower umgewandelt. Auszahlen konnte ich deshalb 20 SBD. Vor einigen Tagen habe ich mir von den 20 SBD direkt neue Steem gekauft und diese in SteemPower umgewandelt um mehr Einfluss im Netzwerk zu haben. Umgerechnet sind 20 SBD aktuell rund 90€.

Wie viel Geld man verdient hängt damit ziemlich stark vom Kurs des SBD ab. Ziel ist eigentlich ein stabiler Kurs zum Dollar. 1 SBD soll also immer ca. 1$ wert sein. Da die Nachfrage aufgrund des Wachstums des Netzwerkes gerade hoch ist, wird der SBD jedoch höher gehandelt. Auch 13$ für einen SBD wurden im Dezember 2017 schon bezahlt.

Das ist noch ausbaufähig:

Leider gibt es wie auf jeder großen social Media Seite auch auf Steem Bots, die wild mit Kommentaren um sich schmeissen. Einige Bots sind auch am Upvotes verteilen. Was da genau dahintersteckt kann ich aber noch nicht genau sagen. Ich vermute ganz wilde „Geldgenerierungstaktiken“ 😀

Auch ziemlich nervig ist die Tatsache, dass die Benachrichtigungsfunktion überhaupt nicht funktioniert. Eigentlich sollte sobald, ein neuer Beitrag im Feed ist, oder ein eigener Beitrag kommentiert worden ist, eine Benachrichtigung ähnlich wie bei Facebook erscheinen. Die ersten 2-3 Tage habe ich mal ein paar angezeigt bekommen. Seit dem jedoch nicht mehr. Das scheint nicht ganz einfach zu programmieren zu sein, denn selbst bei Facebook funktioniert das bei mir nicht richtig. Nervig ist es trotzdem…denn man muss dann immer mal wieder auf den Reiter „Comments“ gehen um keinen Kommentar zu verpassen, oder um zu schauen ob jemand neues kommentiert hat.

Probleme bereitet auch der Nacht-Modus, der über die Optionen eingeschaltet werden kann.  Man kann ich zwar einschalten und der Hintergrund wird auch dunkel. Jedoch nicht von Dauer. Irgendwann schaltet er sich einfach wieder aus und die Webseite ist wieder auf weißem Hintergrund. Wenn man den Nacht-Modus dann wieder einschaltet geht er wieder – eine Zeit lang. Kinderkrankheiten…

Steem – Eine große Sache

Inzwischen bin ich fest davon überzeugt, dass Steem mit der Blockchain und den vielen unterschiedlichen Anwenderplattformen eine große Zukunft vor sich haben wird. Vielleicht ist es das große neue Ding, das die Blockchain Technologie in die Massennutzung bringen wird. Das Potenzial und das Wachstum sind auf jeden Fall da.

Seit dabei! Lasst Twitter, Facebook und Co hinter euch, die wollen sowieso nur eure Daten. Lasst euch lieber für eure Beiträge bezahlen.

Bei Fragen – schreibt mir, egal wo!

Checkt meine Seiten😉

https://steemit.com/@kryptoblogger
https://www.facebook.com/kryptoblogger.org/
https://twitter.com/krypto_blogger

https://www.wallstreet-online.de/nachrichten/autor/paul-schmid

https://www.kryptoblogger.org

Krypto auf!

Share This
%d Bloggern gefällt das: