Die vergangenen zehn Tage habe ich mich selten zu Wort gemeldet. Sorry! Grund dafür war eine Ski Woche in der Schweiz mit anschließender Erkältung. In dieser Zeit ging es in der Kryptoszene äußerst rasant zu. Wir haben massive Kurseinbrüche gefolgt von schnellen Anstiegen erlebt. Die Marktkapitalisierung brach am 17. Januar zeitweise auf 428 Mrd. Dollar ein. Einen Tag später schnellte der Markt wieder nach oben und stand bei 602 Mrd. Dollar. Seit dem schwächelt der Markt jedoch wieder etwas und es geht eher abwärts. Aktuell liegt die Marktkapitalisierung bei 540 Mrd. Dollar. Die Marke von 800 Mrd. die am 6. Januar geknackt wurde scheint jedoch vorerst nicht erreichbar zu sein.

Meinen kurzen Beitrag von letzter Woche auf Steemit kannst du hier noch nachlesen. Paar Bilder mit viel Sonne und Bergen sind auch dabei 🙂

https://steemit.com/deutsch/@kryptoblogger/kurschaos-waehrend-meiner-ski-woche

Obwohl ich nun schon fast 2 Jahre in der Szene unterwegs bin, überrascht es mich immer wieder, wie volatil der gesamte Kryptomarkt ist. Umso wichtiger ist es, nicht direkt in Panik zu verfallen wenn der Preis eines Coins den man hält innerhalb kürzester Zeit um 30% abschmiert. Schockiert bin ich jedoch jedes Mal wenn es mal wieder passiert. Dieser Schock darf aber nicht zu Panikverkäufen oder unüberlegten Zukäufen führen. Zumindest sehe ich das so.

Kryptoregulierung

Frankreich und Deutschland haben angekündigt bis zum G20-Gipfel im März gemeinsam ein Papier vorzulegen in dem es um die Regulierungen von Kryptowährungen gehen soll. Dazu traf sich der geschäftsführende Finanzminister Peter Altmeier mit dem Kollegen aus Frankreich. In den nächsten Wochen bis zum G20-Gipfel in Argentinien wird an einem Konzept gearbeitet werden, das den Krypto Handel in geordnete Bahnen lenken soll. Das deutsche Finanzministerium will mit der Vorlage beim Gipfel erreichen, dass aus dem Konzept ein transnationales Abkommen geschlossen wird, an dem sich möglichst viele Länder beteiligen. In meinen Augen macht das Sinn, denn nur ein weltweit einheitlich rechtlicher Rahmen führt nicht zu totalem Chaos in dem am Ende niemand mehr durchblickt.

Wie viele Staaten sich letztendlich daran beteiligen bleibt abzuwarten. Sehr viel wird wohl davon abhängen wie das Konzept am Ende aussieht. Ich erwarte jedoch keine Verbote ähnlich wie in China. Auch Südkorea ist in dieser Hinsicht in letzter Zeit ja eher negativ aufgefallen. Perfekt wird das Papier aber mit Sicherheit nicht sein, immerhin wissen auch die Politiker und ihre Berater nicht so recht mit was sie es da eigentlich genau zu tun haben und wie sich die Kryptowelt in Zukunft entwickelt. Für mich wichtig ist, dass ICO´s endlich einen ordentlichen rechtlichen Rahmen bekommen, aktuell herrscht dort nämlich Chaos und es wird zurecht vor Totalverlusten und Betrügern gewarnt. Mit einem weltweit geltenden Abkommen könnte man Ordnung schaffen und einen großen Schritt in die richtige Richtung machen.

Auch schön wäre eine einheitliche Steuerpflicht für Gewinne aus Kryptowährungen. Sollte es nicht gelingen beim Thema Steuern eine einigermaßen einheitliche Besteuerung durchzusetzen, können wir darauf warten, dass sich neue Steueroasen für Kryptogewinne bilden und damit Milliarden über Briefkastenfirmen an den Finanzämtern dieser Welt vorbeigeschmuggelt werden.

Ich bin gespannt was da beim Gipfel in Argentinien vorgelegt wird. Alles wird uns glaube ich jedoch nicht gefallen. Es bleibt spannend!

Mein aktuelles Blockfolio

Bereits vor meiner Ski-Woche in der Schweiz habe ich mein Blockfolio etwas umgebaut und auch in ein neues ICO investiert. Der Name des ICO´s ist Legolas. In den kommenden Tagen werde ich dazu noch etwas ausführlicher schreiben.

Hier erwähne ich nur Coins, die in der Summe auch erwähnenswert sind. Inzwischen haben sich in meinem Wallet einige Coins aus Airdrops angesammelt, die aber insgesamt keine 200$ Wert sind.

Aktuell halte ich:

  • Ethereum
  • Ripple
  • NEM
  • Steem
  • Sia
  • Golem
  • aelf
  • TenX
  • OmiseGo

Bereits vor meiner Ski-Woche habe ich meine 0.8 Bitcoin aufgeteilt und in zwei verschiedene Projekte investiert. Ein neuer Coin im Blockfolio ist aelf. Leider habe ich zugeschlagen als der Preis etwas hoch stand. (2,20$) Aktuell steht er bei 1,89$. Bis jetzt also nicht so geil…aber der Kauf war auch vor dem großen Dip der letzten Woche. Die andere hälfte der Bitcoins habe ich in das oben angesprochene ICO Legolas investiert.

Zur Zeit spiele ich noch mit dem Gedanken ein Teil meiner XRP´s zu verkaufen und mir davon erneut IOTA´s zu kaufen. Von IOTA halte ich weiterhin viel, auch wenn ich meine Token aufgrund einer Gewinnmitnahme bei damals 2,76$ verkauft habe. Zögern tue ich noch, weil ich mir nicht sicher bin ob IOTA nicht doch noch immer etwas überkauft ist.

Was würdet ihr machen? Wie sieht euer Blockfolio aktuell aus? Was haltet ihr von meiner Zusammenstellung?

In diesem Sinne…

Checkt meine Seiten😉

https://steemit.com/@kryptoblogger

https://www.facebook.com/kryptoblogger.org/

https://twitter.com/krypto_blogger

https://www.kryptoblogger.org

Krypto auf!

Share This
%d Bloggern gefällt das: