In dieser Reihe möchte ich euch die Währungen, in die ich investiert habe etwas näher bringen. Ich will mit euch teilen warum ich ausgerechnet in diese Coins investiert habe. Dazu gehe ich nach und nach auf alle meine „Favoriten“ ein. Heute werfen wir einen Blick auf das NEM Netzwerk.

Am 21.06.2017 habe ich für umgerechnet 0,20$ (0,17€) ca. 1500 XEM auf der Börse Poloniex gekauft. Investiert habe ich rund 300$. Das sind laut aktuellem Wechselkurs rund 250€. Der Preis in Bitcoin lag bei 0,00007438 BTC. Im Moment kostet ein XEM laut Coinmarketcap 1,54$. Die Marktkapitalisierung von NEM stieg seit dem 21.06. 17 von 1,74 Mrd. Dollar auf zwischenzeitlich 16,28 Mrd. Dollar. Inzwischen ist sie wieder etwas gesunken und steht bei 14,17 Mrd. Dollar. Aus bisheriger Sicht also ein sehr gutes Investment in die Technologie hinter NEM und den dazugehörigen XEM Coin.

Was ist NEM?

NEM steht für New Econimic Movement, auf deutsch Neue Wirschaftsbewegung. Die Blockchain basierte Kryptowährung läuft seit dem 31. März 2015 und ist in der Programmiersprache Java geschrieben. Präsident der NEM Foundation ist Lon Wong. Auf der Startseite www.nem.io wird das Projekt mit „The Smart Asset blockchain: Built for performance“ vorgestellt. Smart Assets sind Intelligente Vermögensgegenstände mit denen man zum Beispiel das Grundbuch, eine Buchhaltung, SWIFT-Zahlungen oder eine Kryptowährung erstellen kann. Die Möglichkeiten sind endlos. Vergleichbar sind diese Smart Assets mit den Smart Contacts der Ethereum Blockchain. Im Vergleich zu anderen großen Kryptowährungen jedoch, setzt NEM auf den Proof of Importance Algorithmus mit dem das Mining des Proof of Work Algorithmus (bekannt vom Bitcoin) nicht nötig ist. Damit ist die Anzahl der XEM Coins von Anfang gleich und es werden auch nicht mehr. Insgesamt gibt es 8 999 999 999 XEM. Ziel des Projekts ist eine nachhaltige, gerechte Wirtschaftsordnung zu erstellen.

Entwickelt wurde NEM hauptsächlich im asiatischen Raum, die meiste Entwicklungsarbeit leisteten Programmierer aus Japan. Ursprünglich war geplant dass NEM durch eine Fork der Nxt Blockchain entstehen soll. Dieser Plan wurde jedoch verworfen und es wurde eine komplett neue Plattform gebaut. Auf der jetzigen Plattform greifen Nutzer per Client (dem NanoWallet) auf ein Peer-to-Peer-Netzwerk von Knotenpunkten zu. (sog. NIS-NEM Infrastruktur Server). Knotenpunkte im Netzwerk sind Harvester und Supernodes, dazu aber später mehr. Ein weiterer wichtiger Aspekt neben den Smart Assets ist die Funktion verschlüsselte Nachrichten über die Plattform verschicken zu können.

Was ist der Proof of Importance Algorithmus?

Wie oben schon kurz angesprochen unterscheidet sich NEM durch den Proof of Importance (PoI) Algorithmus von Kryptos wie Ethereum, Bitcoin, Litecoin, usw. die den Proof of Work oder den Proof of Stake nutzen. Der PoI ermöglicht es Nutzern mit mindestens 10.000XEM im Wallet den Prozess namens Harvesting. Diese Nutzer können nachdem sie einen Block erstellt haben alle Gebühren die sich in diesem Block befinden ernten (harvesten).

Es entscheidet jedoch nicht nur die Menge der XEM die sich in einem Wallet befinden wer den nächsten Block erstellen darf, sondern der PoI berücksichtigt auch die Wichtigkeit der Nutzer im Netzwerk. Sprich es wird das Verhalten eines Harvesters betrachtet: Wie viele Transaktionen führt er aus? Wann waren die letzten? Wer waren die Empfänger? All diese Fragen haben einen Anteil an der Wahrscheinlichkeit für die Blockerstellung vom Algorithmus ausgewählt zu werden. Wenn man genügend XEM hat und fleißig ernten will oder man sogar einen Supernode betreibt ist das natürlich ein starker Anreiz das Netzwerk auch zu nutzen und damit Transatkionen auszuüben. Denn nur wer am Netzwerk aktiv teilnimmt, hat auch eine Chance einen Block zu erstellen und damit etwas XEM zu verdienen.

Die Änderung des Algorithmus ermöglicht es NEM auch schneller zu sein als andere Kryptos. Mit einer Block Time von 1 Minute schlägt NEM ganz locker den Bitcoin, der im besten Fall eine Block Time von 10 Minuten hat. Beim Litecoin sind es 2,5 Minuten. Dem NEM Netzwerk wird also jede Minute ein neuer Block hinzugefügt in dem die Transaktionen der letzten Minute gespeichert sind.

Harvester und Supernode

Um ein Harvester zu werden, benötigt man 10.000 XEM und gewisse technische Voraussetzungen. Es ist vor allem jetzt nicht mehr so einfach an diese Menge XEM zu kommen. Beim aktuellen Kurs sind das stolze 16.300$ die man erst einmal investieren muss. Noch heftiger ist es wenn man einen Supernode betreiben will. Man benötigt 3 Millionen XEM, das sind 4,89 Millionen Dollar! Für „Otto Normalo“ ist das nicht mehr zu machen. Da hätte man schon ziemlich früh dabei sein müssen um die 3 Mio XEM zu kaufen.

Laut der offiziellen Webseite werden aktuell 585 Nodes auf der ganzen Welt betrieben. Die meisten Node-Betreiber kommen aus Japan. Dort sitzen 169 Nodes. Für mich überraschend ist der Top Node-Standort Deutschland. Insgesamt werden hier 116 Nodes für das NEM Netzwerk betrieben. Auf Platz 3 liegen die USA mit 82 Nodes.

Vertrauenswürdigkeit von Teilnehmern im Netzwerk

Zusätzlich zu den oben bereits aufgeführten Eigenschaften, implementiert NEM ein System zur Verwaltung von Vertrauensbeziehungen zwischen den einzelnen Netzwerkknoten. EigenTrust++ heißt der Algorithmus der aus Sicht jedes einzelnen Knotenpunktes die Qualität der Blockchainverwaltung durch die anderen Knotenpunkte im Netzwerk bewertet. Diese Vertrauensbeziehungen sind transitiv, vertraut also Knotenpunkt A Knotenpunkt B, vertraut A auch allen Knotenpunkten denen B vertraut. Auf diese Art wird für jeden Knotenpunkt ein Wert der Vertrauenswürdigkeit berechnet, der die Unverletzlichkeit der Blockchain gewährleisten soll.

Zukunft von NEM

Einige werden sich jetzt fragen ob es nun nicht zu spät ist um noch den ein oder anderen XEM zu kaufen. Ich denke nicht, denn im letzten Jahr hat es einige gute Nachrichten für NEM gegeben. Eine davon war, dass WeChat, der größte Bezahl und Nachrichtendienst aus China ein NEM Wallet integrieren will. Auch eine neue Spielplattform namens XArcade (ähnlich wie Steam) soll auf NEM aufbauen. Und natürlich haben auch schon einige Banken Interesse am Projekt gezeigt. Die Chronobank (ich kenne diese Bank nicht) hat bereits einen Token, den TIME-Token auf der NEM Plattform aufgesetzt.

Das alles sind für mich persönlich gute Anzeichen für eine weitere Verbreitung von NEM. Vor allem WeChat mit fast 1 Milliarde Nutzer könnte ein großes Sprungbrett in die Mainstream Nutzung sein.

Das ist jedoch nur meine bescheidene Meinung. Natürlich könnte auch alles ganz anders kommen, und ich verliere mein investiertes Geld. Damit könnte ich aber leben.

WICHTIG ist deshalb: Investiere nur Geld auf das du verzichten kannst! Dieser Beitrag ist keine Finanzberatung, Investmentempfehlung oder sonstiges! Jeder muss für sich selber entscheiden welche Risiken er eingehen will oder was er von diesem Projekt hält!

Das wars erst einmal zu NEM…Falls Fragen aufkommen – einfach schreiben!

Falls ihr meine Beiträge zu meinen anderen Kryptowährungen noch nicht gelesen habt, stelle ich euch noch die Links rein:

https://kryptoblogger.org/2017/11/16/in-welche-kryptowaehrungen-habe-ich-investiert-4/

https://kryptoblogger.org/2017/12/03/steemit-das-soziale-netzwerk-das-dich-bezahlt/

https://kryptoblogger.org/2017/10/30/in-welche-kryptowaehrungen-habe-ich-investiert-3/

https://kryptoblogger.org/2017/10/24/in-welche-kryptowaehrungen-habe-ich-investiert-2/

https://kryptoblogger.org/2017/10/17/in-welche-kryptowaehrungen-habe-ich-investiert/

Checkt meine Seiten😉

https://steemit.com/@kryptoblogger

https://www.facebook.com/kryptoblogger.org/

https://twitter.com/krypto_blogger

https://www.kryptoblogger.org

Krypto auf!

Share This
%d Bloggern gefällt das: