Eigentlich wollte ich heute darüber schreiben wie ich in das ICO „e-Chat“ investiert habe. Doch das kann ich nicht…weil ich nach weiterer Recherche zu dem Schluss gekommen bin, dass ich nicht investiere. Nun schreibe ich über das „Warum?“ Außerdem will ich euch euch am Beispiel von e-Chat zeigen, dass auch in der Kryptowelt reichlich getrickst wird.

Zunächst einmal zum ICO: Aktuell läuft die zweite Runde des ICO´s. Man bekommt für 1 BTC

18 931 ECH-Token. Für einen ETH gibt es 927 ECHT. In Dollar sind das 0,8$ pro ECHT. Es kann jedoch auch mit Litecoin, BitcoinCash, Dash, EthereumClassic und BitcoinGold investiert werden. Noch 7 Tage läuft das ICO, dann ist die Aktion vorbei.

Was ist e-Chat?

e-Chat möchte ein dezentraler anonymer multitasking Messenger sein mit dem man Geld verdienen kann. Klingt erst einmal schön…Mich hat es direkt an We-Chat aus China erinnert. Genauso wie We-Chat möchte auch e-Chat eine Multifunktionsplattform sein. Man soll chatten, Sprach und Videonachrichten senden, Gruppenchats eröffnen, Zahlungen mit Kryptowährungen und normalen Überweisungen abwickeln können. Des Weiteren soll man sich ein Profil ähnlich wie bei Facebook oder Instagram erstellen können. Die Bereiche Social Media, Chats, Shopping und Finanzen sind damit in einer Anwendung vereint. Somit wäre es wie bei We-Chat möglich einen großen Teil seines Lebens mit e-Chat zu verwalten und zu organisieren. Natürlich soll bei e-Chat alles dezentral und verschlüsselt sein. Dies ist für mich der einzige Unterschied zum bereits in China weit verbreitenen We-Chat der Firma Tencent. Ach ja…der ECH-Token ist übrigens ein ERC-20 Token. Er basiert also auf der Ethereum Blockchain.

Die Tatsache dass e-Chat in Hong Kong ansässig ist und nicht in China macht für mich Sinn. Direkt in China ist es wohl unmöglich eine anonyme und verschlüsselte Anwendung auf den Markt zu bringen ohne dass der Staat eingreift. Außerdem sind in China ICO´s aktuell verboten. Ob es aus der Stadt mit dem Sonderstatus Hong Kong funktioniert kann ich nicht sagen. Ich bin jedoch skeptisch. Sollte es funktionieren, wird es dennoch schwer die Dapp in China am Staat vorbei für alle Nutzer zugänglich zu machen. Bessere Chancen hat das Unternehmen wohl wenn sie sich auf Europa oder Amerika konzentrieren. Und das machen sie auch. Auf der offiziellen Seite gibt es das Whitepaper in 12 verschiedenen Sprachen. Das hab ich so auch noch nicht gesehen. Auch eine deutsche Version ist verfügbar…das deutsch ist jedoch ziemlich holprig.

Zu viele negative Eindrücke

Dieses holprige deutsch war für mich ein erster Indiz für ein möglicherweise schlechtes Investment. Ich meine, wenn ich schon ein Dokument in eine andere Sprache übersetze, dann sehe ich zu, dass es auch richtig ist indem ich einen Dolmetscher damit beauftrage und eben nicht den Google Übersetzer. Das hätte ich dem Team aber noch verziehen.

Nicht so leicht zu verzeihen ist die Tatsache, dass praktisch nichts über das Team hinter e-Chat auf der offiziellen Seite bekannt gegeben wird. Von einem guten ICO erwarte ich, dass ich ohne großen Aufwand rausfinden kann wer hinter einem Projekt steckt. Es gibt zwar auch bei e-Chat eine kleine Auflistung des Teams und jeder hat ein Profil bei LinkedIn…bringt mir jedoch nichts, da ich auf LinkedIn nicht angemeldet bin. Ich erwarte keine Romane von den Gründern, aber eine kurze Vorstellung, die bisherige Laufbahn, Ausbildung usw. würde ich schon gerne von den einzelnen Gründern erfahren. Ein paar Namen habe ich dann einfach gegoogelt, gefunden habe ich wenig. Ein Teammitglied war früher bei der Deutschen Bank. Das alles erweckt bei mit kein Vertrauen.

Auch hat es mich gewundert, dass im Team kein einziger Programmierer oder Blockchain Entwickler ist. Ich meine, das Projekt ist jetzt nicht gerade klein, der Programmieraufwand dürfte immens werden, denn aktuell kann die Dapp nicht viel mehr als Nachrichten versenden. Wer soll denn die ganzen Zeilen an Code schreiben die es braucht um eine solche Plattform zu bauen? Marketing Manager, General Manager, Projekt Manager oder Marketing Strategen bekommen das glaube ich nicht hin.

Gekaufte Artikel

Zu 100% von einem Investment abgeschreckt hat mich dann die ziemlich aggressive Marketing Strategie von e-Chat. Ich habe auf der Seite von BTC-Echo bereits einige Werbebanner von e-Chat gesehen. Auch der Artikel den BTC-Echo über das e-Chat ICO gepostet hat, war mit „Sponsored“ gekennzeichnet. Mir ist das anfangs gar nicht aufgefallen…bis mir dann auffiel, dass hier doch schon auffallend positiv über das ICO berichtet wird. Ich verlinke euch den „Artikel“ unten. Eigentlich ist es eher Werbung.

Das war jedoch noch nicht alles. Auf der Seite von e-Chat wird damit geworben auf welchen Portalen schon über e-Chat berichtet worden ist. Dort befindet sich unter anderem das Logo von BTC-Echo. Auch der Cointelegraph, bitcoin.com oder das Forbes Magazin sind dort aufgelistet. Ich vermute die meisten wenn nicht alle Artikel wurden gegen Bezahlung abgedruckt.

Staunen musste ich dann bei den Beiträgen vom „Cointelegraph“ und von „CryptoCoin News“. Dort wurde einfach der exakt gleiche Artikel zum Thema e-Chat veröffentlicht! Beim „Portal do Bitcoin“ wurde so wie es aussieht der Text einfach ins portugiesische übersetzt und fertig.

Die Links zu den drei gleichen „Artikeln“

https://www.ccn.com/first-decentralized-multi-task-e-chat-messenger-pre-ico-begins/

https://cointelegraph.com/press-releases/e-chat-pre-ico-first-decentralized-messenger-with-capabilities-of-a-multi-currency-crypto-wallet

https://portaldobitcoin.com/pre-ico-do-e-chat-primeiro-messenger-descentralizado-com-carteira-multi-criptomoedas-esta-procurando-parceiros/

Hier noch der von BTC-Echo:

https://www.btc-echo.de/e-chat-befindet-sich-in-seiner-ersten-ico-phase-die-in-2-wochen-enden-wird/

Ich schliesse daraus, dass die Artikel 1. natürlich alle gekauft sind und 2. sie sogar teilweise von e-Chat selber geschrieben wurden. Das geht gar nicht! Was soll denn dieser Mist? Sowas geht mir echt auf die Nerven…kaum haben die Krypto-Seiten eine gute Reichweite aufgebaut…schon nimmt man die Verantwortung nicht mehr ernst und schreibt irgendeinen Mist. Hauptsache man wird dafür bezahlt.

Hier wird deutlich wie aggressiv e-Chat versucht den Bekanntheitsgrad des ICO´s zu vergrößern um mehr Geld einzunehmen. Das erinnert mich an ein ICO das von Paris Hilton gepusht wurde und sich mittlerweile als Betrug herausgestellt hat.

Ich lasse meine Finger definitiv weg von e-Chat! Ein Investment kann ich auch dir nicht empfehlen. Ich denke aufgrund der oben genannten Punkte ist das Risiko eines Totalverlusts ziemlich hoch. Es kann natürlich auch sein, dass ich falsch liege und der ECHT in den nächsten Jahren ein super Investment ist. Dann ist es eben so..es gibt in meinen Augen jedoch bessere Projekte in die man investieren kann.

Nun wünsche ich dir schöne, ruhige und gemütliche Weihnachtsfeiertage. Lass dich reichlich beschenken und falls du Geld bekommst…direkt in den Kryptomarkt damit 😀

Vermutlich werde ich mich zwischen Weihnachten und Neujahr noch einmal zu Wort melden. Wundert euch jedoch nicht, falls es die nächsten Tage etwas ruhiger wird in der Welt der Kryptos.

Checkt meine Seiten😉

https://steemit.com/@kryptoblogger

https://www.facebook.com/kryptoblogger.org/

https://twitter.com/krypto_blogger

Peace out! Krypto auf!

Share This
%d Bloggern gefällt das: